Deutsche verbringen durchschnittlich 7,4 Stunden im Auto.

Kostenbewusstsein und Sauberkeit stehen bei deutschen Urlaubern hoch im Kurs. Bei der Vorbereitung auf die schönste Zeit des Jahres lassen sie sich gerne Zeit. Dies geht aus einer Umfrage der Meinungsforscher von OnePoll zu den Urlaubsgewohnheiten und -vorlieben von 5.000 Eltern in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien hervor. In Auftrag gegeben hat die Befragung Honda anlässlich des ersten Jahrestags des Verkaufsstarts seines Crossover-SUV, des Honda HR-V.


Im Vergleich zu ihren europäischen Nachbarn streiten sich Urlauber aus Deutschland am seltensten, wenn sie sich verfahren (11 Prozent) oder über die beste Route diskutieren (13 Prozent). Zudem neigen sie am ehesten dazu, den Laptop oder das Tablet zuhause zu lassen (36 Prozent) und haben ihre Ausgaben stets im Blick: Sie geben am zweitwenigsten für Park- (46,76 Euro) und Mautgebühren (58,36 Euro) aus. Verhältnismäßig lange dauert die Anreise (7,4 Stunden). Viel Zeit benötigen die Deutschen auch nach der Rückkehr aus dem Urlaub. Durchschnittlich dauert es 3,42 Tage, bis sie ihr Auto und die Koffer vollständig ausgepackt haben.



Kosten und Sauberkeit haben Priorität


In Sachen Urlaubsbudget geben sich die Deutschen kostenbewusst. Sie nehmen am wenigsten Urlaubsgeld mit (542,45 Euro) und investieren am wenigsten in Restaurantbesuche (274,74 Euro). Kostenbewusstsein zeigen sie auch beim Kauf alkoholhaltiger Getränke. Hier geben sie mit durchschnittlich 64,57 Euro am zweitwenigsten aus. Außerdem fallen die zweitgeringsten Kosten für Bußgelder wegen Falschparkens oder Geschwindigkeitsüberschreitung an. 


Sauberkeit genießt bei deutschen Urlaubern mit 63 Prozent höchste Priorität, gefolgt von gutem Essen und guten Restaurants (47 Prozent). Den dritten Platz belegt ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis (42 Prozent).
Deutsche verbringen im Vergleich die meiste Zeit mit der Anreise zum Urlaubsziel und sind auch vor Ort am längsten unterwegs. Sie fahren im Durchschnitt 6,4 Stunden und nehmen die meisten Koffer mit – durchschnittlich 5,6. Außerdem benötigen sie 2,8 Stunden für das Packen. Dabei findet ab und an auch Außergewöhnliches seinen Weg ins Gepäck: Bei Befragten aus Deutschland stachen hier vor allem Dinge wie ein Brotbackautomat, ein Besen und eine Kaffeemaschine hervor. Gießkanne, Mikrowelle und Bügeleisen fanden ebenfalls Erwähnung.



Österreich beliebtestes Reiseziel

Österreich ist das beliebteste Reiseziel für Deutsche außerhalb ihres Heimatlandes. 47 Prozent waren dort bereits im Urlaub, gefolgt von Spanien (41 Prozent), Frankreich (36 Prozent) und Italien (36 Prozent). Auf der Liste der acht beliebtesten Reiseziele befinden sich zudem die Türkei (21 Prozent), Griechenland (21 Prozent), die Schweiz (19 Prozent) und Kroatien (15 Prozent). Drei Prozent der Befragten aus Deutschland haben bereits einen Urlaub in Großbritannien verbracht – gefolgt von den Franzosen, von denen 17 Prozent schon Urlaub jenseits des Ärmelkanals gemacht haben.



Europa-Vergleich: Italiener besonders anspruchsvoll


Die Honda Umfrage befasste sich auch mit den typischen Eigenschaften französischer, italienischer, britischer und spanischer Urlauber. Resultat: Franzosen entpuppen sich als Schnäppchenjäger und bevorzugen Urlaub in der Heimat. Während sich Italiener als besonders anspruchsvoll herausstellen, haben Spanier das meiste Gepäck an Bord. Urlauber aus Großbritannien hingegen erreichen bei den Ausgaben Spitzenwerte. 





Über den Honda HR-V

Der Honda HR-V ist kraftvoll wie ein SUV, elegant wie ein Coupé und vereint klassenbestes Raumangebot mit hoher Vielseitigkeit. Die einzigartigen Honda Magic Seats® bieten zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten für jede Art von Gepäck. So nimmt der Honda in seinem Fondabteil zum Beispiel unhandliche Pflanzenkübel stehend mit. Auch ein Fahrrad lässt sich unkompliziert verstauen. Dazu werden die Rücksitzflächen einfach nach oben geklappt. Für sperriges Ladegut von bis zu 2,45 Metern Länge lässt sich die Beifahrerlehne praktisch nach hinten umlegen. Der HR-V verfügt über ein Ladevolumen von 470 Litern bei hochgeklappten und 1.533 Litern bei umgeklappten Rücksitzen. Für längere Reisen eignet sich besonders der kraftvolle 1,6-Liter-Turbodiesel mit einer Leistung von 120 PS. Als Alternative gibt es den HR-V auch als Benziner mit 130 PS.



Über die Umfrage


Im Rahmen der Online-Umfrage des Marktforschungsunternehmens OnePoll wurden 1.000 französische, deutsche, italienische, spanische und britische Elternteile von Kindern im Alter von 4 bis 16 Jahren befragt, die bereits mindestens einen Familienurlaub miteinander verbracht haben. In Auftrag gegeben wurde die Umfrage von Honda Motor Europe. OnePoll übernahm die Durchführung in Übereinstimmung mit dem Verhaltenskodex der „Market Research Society“. Die Daten wurden zwischen dem 27. April und 9. Mai 2016 erfasst. Teilnehmer in Großbritannien entschieden sich nach dem „Double-Opt-In-Verfahren“ für die Teilnahme an der Umfrage. Sie wurden zudem für jede Umfrage bezahlt (die Bezahlung richtete sich nach der Länge und der benötigten Zeit). Umfragen außerhalb Großbritanniens wurden von Marktforschungs-partnern unter deren Panelteilnehmern durchgeführt.

Kraftstoffverbrauch HR-V in l/100 km: innerorts 7,1-4,2; außerorts 4,9-3,8; kombiniert 5,7-4,0. CO2-Emission in g/km: 134-104. Energieeffizienzklasse: C-A (Alle Werte gemessen nach 1999/94/EG.) Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zur offiziellen spezifischen CO2-Emission neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern, unentgeltlich erhältlich ist.